Vorstellung des Kandidaten-Teams
Peter Schalk, Peter Wuttke und German Geiger
für den Vorstand der WerkGemeinschaft Musik e.V.


Allgemein möchten wir die aus unserer Sicht erfolgreiche Arbeit des amtierenden Vorstands fortsetzen. Folgende Punkte benennen wir als vorrangige Ziele der Vorstandsarbeit für die nächste Zeit:

  • Im Zuge der gegebenen Corona-Umstände gilt es Konzepte zu erarbeiten und umzusetzen, mit denen unsere geplanten Veranstaltungen überhaupt durchgeführt werden können. Dies wird in den kommenden Monaten vermutlich vorrangige Hauptaufgabe des Vorstandes sein.
    Bis jetzt hat im Jahr 2020 noch keine Tagung der Werkgemeinschaft stattfinden können. Wir müssen alles daransetzen, möglichst bald, aber spätestens im Jahr 2021, Veranstaltungen zu realisieren, auch wenn sie ganz anders aussehen können, als wir es gewohnt sind.
    Peter Wuttke hat sich bereit erklärt, mit Veronika Schepping die Tagung in Essen-Kettwig als rein instrumentale Veranstaltung mit sehr einschränkenden Regeln durchzuführen. Der Verlauf und die Ergebnisse dieser Tagung werden sicherlich großen Einfluss auf die Planungen des Jahres 2021 haben.

  • Wir sollten verstärkt aufpassen, dass „Werkgemeinschaft“ nicht mit „Wies“ verwechselt wird. Inzwischen sind es sieben „Wochen“, die von der LVHS veranstaltet werden. Wir befürworten natürlich die Kooperation und schätzen deren Vorteile. Allerdings müssen wir auch zusehen, dass sich das Grundkonzept der WGM, bei aller Individualität der einzelnen Wies-Wochen, sichtbar in allen Wochen wiederfindet und dass gleichzeitig unser Angebot eigener Veranstaltungen an anderen Orten vergrößert wird.

  • Wir wollen neue Teams finden, die (auch kleinere) neue Veranstaltungen auflegen. Viele TN würden sich freuen, wenn es im Jahresverlauf mehrere Gelegenheiten gäbe, sich z.B. für ein Wochenende zu sehen. Dabei müssen wir verschiedene Konzepte ausprobieren (Tanz, Percussion, Improvisation, Theater, Natur) und nicht vorschnell aufgeben, wenn die Anmeldungen nicht sofort eintreffen.

  • Eine Möglichkeit, unser Angebot zu vergrößern, ist eine deutlich engere Zusammenarbeit mit der WGM Münster. Beide Jahresprogramme ergänzen sich hervorragend, könnten aber viel stärker miteinander vernetzt werden. Dafür möchten wir uns einsetzen.

  • Wir möchten eine verstärkte Einbeziehung unserer Mitglieder in die Aufgaben der WGM. Angefangen bei der Besetzung des Vorstand über die Möglichkeit, Tagungen zu leiten bis zur Delegation einzelner Aufgaben (Öffentlichkeitsarbeit) könnten wir das breite Potential auch außerhalb einer ReferentInnen-Tätigkeit sicherlich noch besser nutzen.

  • Die Öffentlichkeitsarbeit sollte noch zielgerichteter und mit Nutzung der neuen Medien gestaltet werden. Für unsere erfolgreichen Sommerwochen müssen wir nicht viel tun, die Osterwies und die Kammermusik-Tagung funktionieren über persönliche Empfehlung. Aber vor allem neue und nicht regelmäßige Veranstaltungen müssen stärker beworben werden.
    Mit dem Ziel, die Mitgliederzahl mindestens stabil zu halten, muss die Darstellung des Vereins präsenter werden. Hier wollen wir besonders die zahlreichen Jugendlichen einbinden, die mit Freude zu unseren Wochen kommen.

  • Seit 8 Jahren verantwortet German Geiger die Finanzen der Werkgemeinschaft und ist für den reibungslosen Ablauf aller Buchungen in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle zuständig. Durch seine Bereitschaft, auch dem neuen Vorstand anzugehören, ist in diesem zentralen Bereich eine Kontinuität gegeben, die den anderen beiden im Team die Möglichkeit gibt, sich in vollem Umfang diesen hier formulierten Aufgaben zu widmen.


Peter Schalk

Mail

Kandidatur zum Vorstand der WGM

Bild "PeterSchalk.jpg"

*15.09.1967 in Witten/Ruhr
römisch-katholischer Christ, offen für Ökumene
verheiratet
Wohnort Mainz
Hobbies: Singen, Radfahren, Lesen, Gesellschaftsspiele

Berufliche Daten

1987 Abitur in Seligenstadt/Südhessen

1987 - 89 Zivildienst beim Caritasverband Seligenstadt

1989 - 96 Studium Bauingenieurwesen in Darmstadt, Schwerpunkt Wasserbau

1996 – 1998 Baureferendar beim Bundesministerium für Verkehr

1998 – 1999 Projektleiter beim Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich

1999 – 2003 Sachbereichsleiter beim Wasser- und Schifffahrtsamt Rheine

2003 – 2017 Aufgabenfeldleiter bei der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Südwest

2017 – heute Dezernatsleiter Anlagentechnik und Schiffbau in der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Musikalische Vita

Aktuell:
Bachchor Mainz unter Leitung von Ralf Otto regelmäßige Mitwirkung bei Kirchenkonzerten und Kantatengottesdiensten seit 2015

Gesangsunterricht seit 2005

Wies-Wochen-Fan und -Teilnehmer seit 2000, wo ich meine jetzige Frau Ute kennenlernte

Männerensemble Wies Guys während der Wies-Woche

weitere musikalische Erfahrungen:
Teilnahme an WGM-Veranstaltungen in Altenberg und St. Thomas

Mainzer Figuralchor, Leitung Stefan Weiler, Mitarbeit im Vorstandsteam, 2003 bis 2015

Collegium Vocale Bochum unter Leitung von Dr. Hans Jaskulsky 1996 bis 2003

Mitwirkung im Organisationsteam des Internationalen Chorfestivals Ruhr "a cappella" 1998 bis 2002



Peter Wuttke

Mail

Kandidatur zum Vorstand der WGM

Bild "PeterWuttke.jpg"

Ich bin 1969 in Essen geboren und 1985 als 15-jähriger Teilnehmer erstmals an die Werkgemeinschaft Musik geraten (Chor- und Orchesterwoche Ellwangen).

Nach dem Studium als Oboist (zuerst moderne Oboe in Essen und Köln, dann „historisch“ in Bremen und Den Haag) ergab sich die Gelegenheit, als Holzbläserreferent bei einer Wies-Woche mitzuarbeiten. Vom ersten Tag an hat es mir unglaubliche Freude bereitet, meine Begeisterung für Musik, so wie ich sie als Jugendlicher unter anderem durch die Werkgemeinschaft erleben durfte, nun „auf der anderen Seite“ an TeilnehmerInnen mit völlig unterschiedlichen Vorerfahrungen und Fähigkeiten weiterzugeben. Gerne habe ich daher auch im Jahr 2006 zusammen mit Thomas Gebhardt die Leitung der Woche übernommen – gerne hätte ich dort dieses Jahr auch mein 20-jähriges Referenten-Jubiläum gefeiert.

Aus dem Teilnehmerkreis der Woche gab es den Wunsch nach einer Bläser-Kammermusik-Tagung, die nun auch schon seit 2008 zum festen Jahresprogramm der WGM gehört. Ebenfalls leite ich das Orchester bei den „Chor und Instrumentaltagen“ am Jahresende.

Neben meiner Tätigkeit als Oboist unterrichte ich und leite das Jugendsinfonieorchester an der städtischen Musikschule Solingen sowie das Collegium Musicum Ratingen.



German Geiger

Mail

Kandidatur zum Vorstand der WGM

Bild "GermanGeiger.jpg"

Jahrgang 1959, aufgewachsen in Bergisch Gladbach. Verheiratet, vier Kinder. Musikalische Jugend-Erfahrungen mit Klavier, Geige, Orgel, Chören. Nach Abitur und Bundeswehr Jurastudium, mit Bestehen des zweiten Staatsexamens abgeschlossen. Kirchenmusikstudium beim Bistum Essen, Abschluss mit B-Examen. Kirchenmusiker in Mülheim an der Ruhr seit 1988. Trotz der Umstrukturierung im Bistum Essen noch immer in allen Altersstufen der Gemeinden, in denen ich tätig bin, musikalisch aktiv.

Mit der Werkgemeinschaft verbinden mich die Erinnerungen an Veranstaltungen der WGM: Altenberg (naheliegend), Ellwangen (Erpenbeck sen.), Wies (Schieri, Berg). Später war ich als Teilnehmer, danach als Referent bei den Familienmusiziertagen in Altenberg dabei. Im September 2012 wurde ich in den Vorstand der WGM gewählt und bin dort seither für die Kasse verantwortlich.