Schilderungen eines Wies - Neulings


Vorweg: Es war eine ereignisreiche Woche mit wunderbaren sympathischen Menschen. Meine Erwartungshaltung wurde bei weitem übertroffen, aber der Reihe nach.

Bild "Morgensingen_gross.jpg"
Morgensingen

Schon der freundliche Empfang bei der Anreise, sowie die überaus herzlichen Worte des Einrichtungsleiters ließen erahnen, daß etwas Besonderes bevorstand. Viele Teilnehmer kannten sich bereits aus früheren Wieswochen, Neulinge wurden aber ebenso herzlich in die Gemeinschaft aufgenommen.

Das Wochenprogramm, straff durchorganisiert, wurde vom Leiter der Woche, Thomas Berg, vorgestellt: Neben intensiven Proben war genügend Freizeit für private Aktivitäten eingeplant. Verschiedene Arbeitskreise während der probenfreien Zeit rundeten das Programm ab.
Proben und Arbeitskreise wurden von kompetenten und sachkundigen Referenten geleitet. Die Probenarbeit fand in freundlicher und entspannter Atmosphäre statt, alles auf das große Ziel gerichtet, dem großen Abschlusskonzert in der Wieskirche, zum Ende der Woche – ein ganz besonderes Erlebnis. Zu musizieren in dieser wunderschönen Kirche, was kann es Schöneres geben?

Erwähnenswert ist noch die vorzügliche Verpflegung während der Woche. Ein eingespieltes Küchenteam verwöhnte uns mit den verschiedensten Köstlichkeiten, besonders am Abschlussabend.

Ganz besonders bleibt mir persönlich die spirituelle Begleitung durch Professor Seidl in Erinnerung, insbesondere seine allabendlichen Gottesdienste, ein gelungener Abschluss eines ereignisreichen Tages.

Die Woche verging wie im Fluge, die nächste Woche steht an, im August 2020.

Auf ein Wiedersehen.

Jürgen Wöhlke