Mit Trauer hat die Werkgemeinschaft Kenntnis vom Tod ihres Mitglieds und langjährigen Tanzreferenten genommen. Hannes Hepp war Mitglied seit 1.7.1956 und damit eines der ältesten Mitglieder.
Die Werkgemeinschaft Musik wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Einige Mitglieder würdigen Hannes Hepp:


Prof. Wilhelm Schepping schrieb:

ich habe sehr konkrete Erinnerungen an Hannes Hepp: Nach Günther Bernert war er der wohl bekannteste und konstanteste Tanzmeister der Wieswochen, häufig auf unserer Berg-Schepping- Woche, dabei meine Töchter und ihre Atersgenossinnen und -genossen - darunter auch die ganzen Berg-Junioren u.v.a.m. - immer neu mit Charme und pädagogischem Geschick und jährlichen Novitäten und wiederkehrenden Hits - und nicht zuletzt mit seinen musikalisch, textlich und graphisch so reizvollen Tanz-Platten, - 45Upm -, die er in Kooperation mit dem Fidula-Verlag publiziert und mit seinen Tanzanleitungen versehen hatte, zum Tanz animierend: eine zusätzliche Attraktion der Wieswochen! Bis heute haben einige dieser Platten in meinem Plattenarchiv überlebt, und noch jüngst habe ich eine davon meiner vierten Enkelin abgespielt, nachdem sie mir das gleiche Tanzlied "Trat ich heute vor die Türe" auf der Blockflöte vorgespielt hatte, zu dem wir alle oft genug unter ihm in der Wies getanzt haben... Später wurde er dann mitunter auch von einem seiner ebenfalls gleich gut "ankommenden" Söhne vertreten, als sich seine "Ära Hepp" bei uns dem Ende zuneigte.

Beste Grüße
Wilhelm Schepping


Barbara Schmidt schrieb:

auch ich erinnere mich sehr, sehr gern an den überaus charmanten Hannes Hepp, der jeden Teilnehmer der "Berg"-Woche in St. Arbogast 1979 zum Tanzen animieren konnte, so dass selbst verrückte Aktionen wie nächtliches Tanzen im Freien oder Tanzen vor dem Frühstück -draußen - mit größter Begeisterung angenommen wurden. Unter seiner Anleiotung zu tanzen war offensichtlich ein exquisites Vergnügen.Charme und Kompetenz - das war Hannes Hepp.

Barbara Schmidt


Ulrike Sahm schrieb:

ich habe Hannes Hepp 1979 kennen und schätzen gelernt. Damals war die Wies-Woche wegen eines Umbaus (!) ausgelagert worden, und die Woche fand in St. Arbogast in Österreich statt. In diesem wunderbaren Tagungshaus gab es einen zum Tanzen gut geeigneten Innenhof. Durch das günstige Wetter konnte der abendliche Tanz oft draußen stattfinden. Hannes Hepp brachte uns neben den eigentlichen Tanzschritten bei, seinen Partner auch ansprechend anzusehen und dem eigenen Körper eine besondere Würde, Haltung und Ausstrahlung zu geben.
Das hatte was!
In der Form habe ich etwas Ähnliches nachher nie mehr erlebt.