Vor allem für die Veranstaltungen in der Wies erreichten uns immer wieder Fragen; die häufigsten haben wir hier zusammengefasst - und natürlich beantwortet.
Die Fragen betreffen zwar hauptsächlich die "Familien-Wies", aber vieles trifft sinngemäß auch auf alle anderen Veranstaltungen der WGM zu.
In Zweifelsfällen können Sie gerne den Leiter der jeweiligen Veranstaltung kontaktieren.

  1. Wie ist die Zeitaufteilung, wann wird gesungen, wann ist frei?

    Frei ist auf jeden Fall in der Mittagspause von ca. 13.00h bis 14.30h (Kaffee). Nach einem gemeinsamen Start in den Tag wird vormittags, am Spätnachmittag und am frühen Abend in Chor, Streicher- und Bläserensembles gleichzeitig geprobt.
  2. Kann ich das Chorwerk singen und einen Arbeitskreis wählen, oder geht nur Hauptwerk oder Arbeitskreis?

    Die Arbeitskreise finden in der Regel nach der Mittagspause außerhalb der Chor- und Orchesterproben statt. Jeder kann am Chor + AK oder Orchester + AK teilnehmen.
  3. Muss ich an einem Arbeitskreis teilnehmen?

    Dazu wird niemand gezwungen, der AK gehört aber zum Konzept der Woche.
  4. Kann ich Chor und Orchester machen?

    Nein, da Chor- und Orchesterproben parallel laufen. Chorsänger können aber mit einem Instrument am AK Kammermusik teilnehmen bzw. Instrumentalisten können als Sänger an den entsprechenden AK teilnehmen.
  5. Wenn ich Holzbläser bin, kann ich dann trotzdem beim Chor mitproben?

    Wenn zu viele gleiche Holzbläser angemeldet sind, werden sie evt. gebeten, sich beim Bläserprogramm abzuwechseln und dann zeitweise im Chor mitzusingen. Generell probt der Holzbläserkreis aber gleichzeitig mit dem Chor und dem Orchester.
  6. Wenn ich Trompete spiele, muss ich dann zwischen Orchesterhauptstück und Blechbläserwerk wählen?

    Nein. Falls mehr als 2 Trompeter da sind, können sie sich bei den verschiedenen Sätzen des Gesamtwerkes abwechseln.
  7. Muss ich/kann ich Noten für Kammermusik selber mitbringen?

    Ja, sehr gerne!